Results 1 to 7 of 7

Thread: kahler Frischling

  1. #1
    Join Date
    Mar 2008
    Location
    Hamburg / Germany
    Posts
    115

    kahler Frischling

    Am Sonntag streckte ich einen von zwei alleingehenden schwachen Frischlingen, die ich bereits Ende November bestätigte. Beide schlossen sich keiner anderen Rotte an und waren unglaublich heimlich und vorsichtig. Auffällig ist die Veränderung der Schwarte an dem hinteren linken Lauf eines der beiden Frischlinge. Die kahle Hautpartie ist trocken und nicht entzündet und sieht eigentlich nicht aus wie Räude, die ich sonst nur beim Fuchs kenne und dann auch nicht nach einem so kalten Winter. Das Stück ist mit 18,5 kg nicht sonderlich gut im Futter gewesen, zeigte aber organisch keine Auffälligkeiten. Kennt jemand von der AT Jägerschaft so etwas?
    Attached Images Attached Images

  2. #2
    Ist mir neu.

    Ich würde es unserer Amtsveterinärin vorlegen.

    DB
    bogenjagdpraxis.de

  3. #3
    Join Date
    May 2005
    Location
    Germany, am Westrand des Spessarts
    Posts
    463
    Könnte doch Räude sein. Die Haut muss nicht unbedingt entzündet sein, kann auch einfach nur trocken u. schuppig sein.

    Hatte im Februar einen verunfallten Fuchs, der hintenrum auch stark räudig war. Trotzdem hatte er bis dahin die saukalte Zeit überstanden.
    1. Sorry, I´m still learning
    2. Ein schlechter Tag beim Jagen ist immer noch besser als ein guter Tag bei der Arbeit....

  4. #4
    Join Date
    Mar 2008
    Location
    Hamburg / Germany
    Posts
    115
    Gesagt, getan. Ich führte es einem (jagenden) Tierarzt vor. Ein aktiver Befall ist nicht festzustellen gewesen und da die Schwarte keinerlei Veränderungen zeigte außer haarlos zu sein, stellte er es mir anheim, dass Stück zu verwerten oder nicht. Eine ausgeheilte Räude kann aber nicht ausgeschlossen werden. Ich soll versuchen, den anderen Frischling ebenfalls zeitnah zu erlegen.

  5. #5
    Join Date
    Jan 2006
    Location
    In meiner Höhle bei Böblingen
    Posts
    171
    Muss nicht unbedingt ein Wildkrankheit sein, kann auch ein genetischer Defekt sein, wenn du das Ergebniss weist, dann bitte Teile es uns mit.
    Habe gehört , das es in Frankreich Wildschweine geben soll die an starken Haarausfall leiden, es es soll von Fröschen kommen die sie Essen.

    gruss Wolfgang

  6. #6
    Join Date
    Mar 2008
    Location
    Hamburg / Germany
    Posts
    115
    Nun gelang es mir Freitagnacht den zweiten Frischling zu erlegen, der besser im Futter gewesen ist aber ebenfalls ein für diese Jahreszeit viel zu dünnes Haarkleid trug. Hier war es nicht der nackige Pöter sondern der schüttere Bauch. Eine Vermutung - die etwas kurios klingen mag – ist, dass sich aus dem ca. 2,5 km entfernt liegenden Wildpark entlaufene Siamesische Schweine mit eingekreuzt haben. Wie in der Großstadt leider üblich, wird sicher auch mal das ein oder andere Minipig an die Luft gesetzt, wenn es für die 2 Zimmer Wohnung zu groß geworden ist. Das Stück hatte keinen Befund und wird von mir ebenfalls verwertet.
    Attached Images Attached Images

  7. #7
    Waidmannsheil und Mahlzeit!



    DB
    bogenjagdpraxis.de


Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •