Results 1 to 21 of 21

Thread: Pse evo7

  1. #1
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Bavaria ( Germany)
    Posts
    163

    Pse evo7

    Hallo zusammen.
    Bin zwar selbst erst seit einem Jahr mit dem CP zugange, aber ich trau mich trotzdem einen kleinen Bericht zu schreiben.

    Heute ist der PSE Evo7 Skull Camo 60lbs 29" Auszug eingetrudelt.
    Kollege von mir (blutiger Anfänger) wollte meinen CRX32 70lbs Cam2 kaufen. Wurde aber nichts draus, weil er 30 Zoll Auszug braucht.
    Habe ihm nach einigem suchen den PSE empfohlen, da dieser Bogen von vielen im AT sehr gelobt wird.
    Bestellt habe ich bei Redneckpoint. (Prima Laden mit super Service)

    Der Bogen kam sauber eingestellt bei mir an. ATA, Standhöhe und die Markierungen an den Cams passen genau.
    Verarbeitung ist tadellos und das Skull Camo sieht wirklich gut aus.
    Also nur noch Auflage, Visier und Stabi rangeschraubt. Ging wegen der Markierungen am Shelf sehr schnell und einfach.
    Dann an die Scheibe...erst mal auf drei Meter geschossen...passte schon fast. Bisschen rumgeschraubt und nach 10 Schüssen auf 25 Meter, sauber fliegende Pfeile in die Mitte vom Rinehart.
    Den Auszug auf 30" eingestellt und siehe da: Der Kollege trifft auch und ist begeistert.

    Der EVO ist weich zu ziehen, gute Wand, schnell und leise. Steht gut und der Griff ist auch sehr angenehm.
    Bin ebenfalls sehr angetan von dem Bogen. Könnte glatt eine ernsthafte Konkurrenz für meinen Invasion CPX werden.
    Werde mir wohl auch einen in 60lbs für 3D und für die Jagd besorgen müssen.
    Gruß Sepp

  2. #2
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Bavaria ( Germany)
    Posts
    163
    Hallo zusammen
    Hat von den anwesenden schon jemand den EVO7 und den Dream Season EVO geschossen?
    Bin noch etwas unschlüssig, welcher der beiden es nun werden soll. Bei meinen max. 28 Zoll Auszug tendiere ich eher zum Dream Season.
    Allerdings weiß ich nicht, ob die 6 Zoll Standhöhe bei einer dickeren Jacke Probleme machen. Schieße zwar mit leicht angewinkeltem Arm, habe aber trotzdem Bedenken.
    Gruß Sepp

  3. #3
    In Ermangelung an verfügbarer Auszugslänge und dem herstellerseitigen Ignorieren meines "Flehens" ob einer XL version des EVOs, bin ich in den Genuss noch nicht gekommen.

    Angesehen habe ich sie mir oft, sowie diverse "reviews" von Endverbrauchern und einschlägigen Magazinen verfolgt.
    Durchweg positiv. Qualitativ sind beide Oberklasse.

    Vielleicht kann Belicoso mal laut geben. Der hatte den 2011er EVO.

    Wenn sie nur nicht soooo kurz wären.
    Ich hatte mir schon nen EVO7 als Spaßbogen im Hinterkopf abgelegt, den ich als 90#er bestelle und mittels neuem Strippensystem ein Zoll länger aufhänge.
    Mal gucken.

    DB

  4. #4
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Bavaria ( Germany)
    Posts
    163
    90 lbs??? Ich glaube, ich werde alt.
    Der Evo 7 schießt sich ja wunderbar m.M. nach. Der 6er wird ja wohl nicht viel anders sein. Bei 60lbs stört mich auch ein etwas gröberes Auszugsverhalten nicht. Bin ja knapp 70lbs gewohnt.
    Geht nur um genug Platz für den Jackenärmel. No Risk no Fun oder?
    Gruß Sepp

  5. #5
    Quote Originally Posted by Jacky View Post
    90 lbs??? Ich glaube, ich werde alt.
    Der hat mit dem langen System deutlich weniger, da die Wurfarme weniger vorgespannt werden. Ca. 80#
    Müsste ich ohnehin noch genau austüfteln, ob ich 1" weit gehen kann oder mich mit 0.5" begnüge.


    DB

  6. #6
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Bavaria ( Germany)
    Posts
    163
    Da kann ich als CP Anfänger nicht mitreden. Bin froh, wenn ich die Grundeinstellung beim Bogen gebacken kriege.
    Wenn ich es richtig verstehe werden die neuen Kabel und die Sehne länger und somit der Auszug länger und und das Zuggewicht weniger.
    Wäre da der PSE Freak nichts?
    Der ist länger, ginge bis 33 Auszug und gibts bis 80lbs.

  7. #7
    Wenn man Kabel und Sehne um das gleiche Maß verlängert, wird sich an der Auszugslänge nichts ändern.
    Wenn man aber einen Rollerquard einbaut der die Kabel nach vorne hält könnte das anders sein. Die Cams würden etwas später die Endlage erreichen da die PSE cam den Anschlagpunkt in den Kabeln haben.
    Welchen Einfluß das wiederum auf Timing und Letoff haben ?????????????

  8. #8
    Join Date
    Jan 2006
    Location
    flat area in NW Germany
    Posts
    609
    Hallo Jacky,

    was Kabel und Sehnen beim Compoundbogen angeht, läuft es (zum Teil) entgegengesetzt.

    Also, Sehne länger = Auszug länger, Zuggewicht höher ; Kabel länger = Auszug kürzer, Zuggewicht niedriger

    Wenn man verkürzt, alles genau umgekehrt.

    Bei extremen Abweichungen kann es auch zu paradoxen Veränderungen führen.

    Davon ab, die Spannbreite der Veränderbarkeiten gegenüber älteren Modellen von vor über zehn Jahren, hat sich deutlich verkleinert.

    Mal so eben von den Werksangaben abweichen ist da nicht mehr so im großen Stil drin (wenn denn immer die Werksangaben halt auch richtig wären ).

    Z.B. mein Hoyt. Als ich ihn seiner Zeit bekam war ich über die Standhöhe von 8 3/4" erschrocken.

    Im Katalog war er mit 8 1/4" angegeben.

    Bisher bin ich sehr gut damit gefahren, meine Bögen von der Abstimmung nicht aggressiv zu wählen.

    Mit 8 1/4" war mir schon klar, dass das schon etwas über dem hinaus ist, was ich denn so wollte. Aber 8 3/4"....

    Der Cronograph bestätigte auch, dass hier Speedmäßig nichts los war.

    Als Compoundfummler vor dem Herrn wollte ich dem natürlich abhelfen.

    Also habe ich gleichwohl die Sehne wie auch Kabel verlängert um die Standhöhe runter zu bekommen.

    Da dadurch die Wurfarme an Zuggewicht verlieren durch die geringere Vorspannung, habe ich dem mit Auffütterungen an den Wurfarmauflagen (Chiptuning) abgeholfen.

    Der Bogen steht nun mittlerweile bei 8 1/4", Zuggewicht passt. Nur die Achsabstand hat sich erhöht.

    Was die Kabel- und Sehnenlängen anging war es der Weg von Trail und Error.

    Leider kann man mal nicht hier oder da mal so eben um 5mm z.B. abweichen und denken jetzt hat es sich. (Beim arbeiten am Bogen können Unterschiede von 1/16"~ 1,6mm schon entsprechend Musik machen)

    Die Cams haben zudem ja auch noch eine optimle Grundstellung wie auch Endstellung im Auszug. (Speziell bei diesen Hoytrollen war es auch möglich das Tal auf unter Null zu reduizieren - sprich kein Tal, was ich erfolgreich abgestellt habe)

    Das musste auch noch sauber über den Kamm geschoren werden.

    Das Ende vom Lied ist, dass ich durch die Veränderungen in etwa 15 fps gewonnen habe . (Hierbei spielt auch die gewählte Strangzahl eine Rolle)

    Letztlich ist regelmäßiges Training das A und O. So ist man mit dem Gerät irgendwann verwachsen, dass ich auch nicht das Bedürfniss habe mir jetzt irgendwie was neues zu kaufen.

    Mit Grüßen Rolf

  9. #9
    So ähnlich war es bei mir auch. Andere Limbs andere Cams, mit Sehnen und Kabellängen gespielt , andere Kabelgleiter etc. Demnächst Umbau auf Rollerquard.
    Letzter Schritt wird dann der Kauf eines Insanity.....

  10. #10
    Join Date
    Feb 2011
    Location
    Bavaria ( Germany)
    Posts
    163
    Danke Euch
    Habe mich schon entschieden. Es wird der Dream Season Evo, 60lbs, Skull Camo.
    Wird mein Spaßbogen und Back up für die Jagd.
    Mit meinem Invasion CPX fliegen die Silver Flames auf 40 Meter genau so wie die Feldspitzen. Der passt also einigermaßen.
    Hoffe der PSE kriegt das auch gebacken.
    Dann bin ich zufrieden.

  11. #11
    Quote Originally Posted by glücklicher View Post
    Wenn man Kabel und Sehne um das gleiche Maß verlängert, wird sich an der Auszugslänge nichts ändern.
    Wenn man aber einen Rollerquard einbaut der die Kabel nach vorne hält könnte das anders sein. Die Cams würden etwas später die Endlage erreichen da die PSE cam den Anschlagpunkt in den Kabeln haben.
    Welchen Einfluß das wiederum auf Timing und Letoff haben ?????????????
    Doch, der Auszug wird länger. Je nach Rädern und Basisgeometrie ca. 0.5" mehr Auszug pro Zoll Achsenabstand.
    Deshalb kommt ja ein CPXL auf 2" mehr Auszugslänge, obwohl er nur 1" mehr Standhöhe als der CPX hat.

    Bevor ich das Ganze mit nem Rollerguard löse, nem ich lieber gleich die Büchse.
    Schlimm genug, dass man diese Torsionserzeuger kaum ersetzen kann, wenn sie werksseitig einmal dran sind.
    Quote Originally Posted by Jacky View Post
    Wäre da der PSE Freak nichts?
    Der ist länger, ginge bis 33 Auszug und gibts bis 80lbs.
    Nein, der ist mir zu lang und hat die langsameren Cams.
    Ich möchte das Potential von meinen langen Flügeln schon gerne ausschöpfen.

    In der Customabteilung von PSE liegen auch Wurfarme in 120# rum, also das wäre nicht das Problem.
    Man muss nur fragen.



    DB

  12. #12
    Join Date
    Jan 2006
    Location
    flat area in NW Germany
    Posts
    609
    Quote Originally Posted by Dugga Boy View Post
    Ich möchte das Potential von meinen langen Flügeln schon gerne ausschöpfen.

    In der Customabteilung von PSE liegen auch Wurfarme in 120# rum, also das wäre nicht das Problem.
    Man muss nur fragen.
    DB

    OK Markus, keine halben Sachen :

    Das ist eine Größenordnung, welche ich für mich nicht in Erwägung ziehe (ziehen kann) .

    Es ist immer eine tolle Sache die Option frei zu haben, die volle Bandbreite ausschöpfen zu können .

    Gruß Rolf

  13. #13
    Quote Originally Posted by Bearwolf View Post
    OK Markus, keine halben Sachen :

    Das ist eine Größenordnung, welche ich für mich nicht in Erwägung ziehe (ziehen kann) .

    Es ist immer eine tolle Sache die Option frei zu haben, die volle Bandbreite ausschöpfen zu können .

    Gruß Rolf
    120# ziehe ich auch nicht in Erwägung. Sage nur, dass es geht.

    Das mit dem Ausschöpfen ist recht einfach...zumindest in der Theorie...denn in der Praxis spielen da nur wenige Hersteller mit :

    Einen Bogen mit 6.5 - 7" Standhöhe bei einem Achenabstand von 35-36" halte ich jagdlich für gut händelbar und ermöglicht zumeist einen Auszug von 32".
    Zudem möchte ich aus technischen Gründen keine Solid Limbs mehr schießen.

    Nur, wer baut sowas schon in 80#, mit schnellen Cams, die die WAs nicht deflektieren bis zum St.Nimmerleins Tag und/oder keinen starren Rollerguard verbaut haben?

    K&K
    BowTech (seit neuestem), wenn auch mit Rollerguard, aber mit dieser Sonderform kann ich leben.

    Das war's. Alles andere sind lahme und lange Targetgrätschen.

    Einen EVO XL zu bauen, wäre für PSE ein Leichtes. Einfach ein längeres Mittelteil, dass 35" A-A und somit 31.5 -32" Auszug ermöglicht.
    Der würde absolut alles, was auf dem Markt ist, aus dem Feld blasen.
    Was bauen sie? Ne ebenso kurze Schleuder mit nem Zoll mehr Standhöhe und die Lächerlichkeit namens "Freak". Einfach nur zum Kotzen.

    DB

  14. #14
    Quote Originally Posted by Dugga Boy View Post
    Das mit dem Ausschöpfen ist recht einfach...zumindest in der Theorie...denn in der Praxis spielen da nur wenige Hersteller mit :

    Einen Bogen mit 6.5 - 7" Standhöhe bei einem Achenabstand von 35-36" halte ich jagdlich für gut händelbar und ermöglicht zumeist einen Auszug von 32".
    Zudem möchte ich aus technischen Gründen keine Solid Limbs mehr schießen.
    Nur, wer baut sowas schon in 80#, mit schnellen Cams, die die WAs nicht deflektieren bis zum St.Nimmerleins Tag und/oder keinen starren Rollerguard verbaut haben?
    K&K
    BowTech (seit neuestem), wenn auch mit Rollerguard, aber mit dieser Sonderform kann ich leben.

    Das war's. Alles andere sind lahme und lange Targetgrätschen.
    Einen EVO XL zu bauen, wäre für PSE ein Leichtes. Einfach ein längeres Mittelteil, dass 35" A-A und somit 31.5 -32" Auszug ermöglicht.
    Der würde absolut alles, was auf dem Markt ist, aus dem Feld blasen.
    Was bauen sie? Ne ebenso kurze Schleuder mit nem Zoll mehr Standhöhe und die Lächerlichkeit namens "Freak". Einfach nur zum Kotzen.

    DB
    K&K hat merkwürdige Cams. Kann man zwar auch ein Papertuning hinbekommen, aber 2 unterschiedliche Cams........... muß ich nicht haben. APA kann auch noch Zuglängen über 30" bauen und nicht gerade langsam. Obs die in 80lbs gibt ist wieder ne andere Geschichte.
    Bowtech insanity (oder invasion mit 6" BH gibet aber nicht) wäre das einzige ,was ich kaufen würde. Allerdings haben sie das Cam im Vergleich zum Destroyer nicht nur verbessert. Mal abgesehen von Leistungsdaten oder Auszugsverhalten könnte das insanity cam besser sein.
    Gibt auch Nachteile.
    Da hier oder auch allgemein der Schwerpunkt auf ne ATA von 35"+ gelegt wird , sollte man auch die CAMs genauer betrachten wenn sie im Endauszug sind.
    Letztendlich wird eine große ATA nur verlangt um einen größeren Sehnenwinkel im Vollauszug zu bekommen, was wiederum dafür sorgt das das Auge näher am Peep ist und die Visierlinie auch länger wird.
    In den Bildern sieht man das ne ATA von 35" gegenüber ner ATA von 33" nicht alleine entscheidend für den Sehnenwinkel im Vollauszug ist. Beim Destroyer Cam wirds deutlich. Das Insanity Cam verschenkt da das eine oder andere Grad an Öffnungswinkel der Sehne im Vollauszug.

    Eine größere ATA kostet immer ein bisschen Speed. Wie du ja selbst am Insanity cpxl bemerkt hast , ist da ein kappes Zoll trotz gleicher CAMs baden gegangen. Etwas Gemauschel gabs noch bei den Sehnenlängen CPX zu CPXL, so das unter dem Strich wohl 2 " raus kommen.


  15. #15
    Tja,
    wo soll ich anfangen?

    Erstmal sind für mich Faktoren wie ein Sehnenwinkel oder Teile wie ein Peepsight nicht von Belang.
    Die Vernachlässigbarkeit eines Sehnenwinkel beim Schießen mit Release, hat spätestens der Liberty Bogen bewiesen.

    APA kommt für mich nicht in Frage, weil mir die Wurfarme auf einer zu kurzen Länge deflektieren. Den Fotos nach auf gerademal 4-5" von den gesamten 13".
    Das mag vielleicht in 99% ein Leben lang halten, aber demjenigen, dem das Ding auf ner Jagdreise verreckt, interessiert keine Statistik.
    Dasselbe gilt auch für andere Knifften mit Solids.



    Die Bogenlänge von 35" möchte ich erstens, damit mir die Kiste nicht zu kippelig ist und zweitens, weil die Auswahl an noch kürzeren Bögen, die immernoch meine Auszugslänge erreichen gegen Null gehen.

    Die längeren Bögen sind auch nur "langsamer", weil sie zumeist mit mehr Standhöhe gebaut werden.
    Ich erinnere nur an einen PSE G-Force, der mit 42" A-A vor fast 20 Jahren der Konkurrenz das Fürchten lehrte. Lang, aber schneller als alles andere.

    Die Maße des CPXLs sind nahezu perfekt und in meinem Auszug ist er eben deutlich schneller als der schnellstmögliche kurze Bruder in 30".

    Die Cams des K&K, die Du meinst, sind, ebenso wie die ersten Strother Cams, allerdings Mist. Deshalb habe ich den Bogen auch mit den RetroCams geordert, die auch zum Nachrüsten angeboten wurden.
    Ob sie nun je kommen werden, steht auf nem anderen Blatt.

    DB


  16. #16
    Quote Originally Posted by glücklicher View Post
    Wie du ja selbst am Insanity cpxl bemerkt hast , ist da ein kappes Zoll trotz gleicher CAMs baden gegangen. Etwas Gemauschel gabs noch bei den Sehnenlängen CPX zu CPXL, so das unter dem Strich wohl 2 " raus kommen.
    Nachtrag:

    Was heißt "baden" gegangen? Das Mittelteil wurde schließlich so konstruiert.

    Die Standhöhe eines Bogens hat mit der Mittelteillänge mal gar nichts zu tun.

    Was die Strippen angeht, schau Dir die Specs im BT Tuningchart an. Die sind genau um das entsprechende Achsmaß different.
    Das ist nix "gemauschelt".
    Schließlich haben sie identische Cams und es müssen an beiden Schleudern die Kabel innerhalb der Tuningmarkierung stehen.

    DB

  17. #17
    Der CPX läßts sich auf 30" ziehen. Der CPXL auf 32". Ist doch ne Differenz von 2 ".
    Der CPX hat 6" Standhöhe. Der CPXL hat 7" . Ist doch ne Differenz von 1 ".

    Demnach müßte der CPXL eigentlich nur auf 31" ausziehbar sein. Er geht aber bis 32". Du ziehst also 1" bei gleichem CAM mehr und erhälst nicht die volle Leistung dafür.

    1" Zoll Standhöhe mehr darf rechnerisch ,über den breiten Daumen, nur 10fps Speedverlust bringen. Beim CPXL sind es aber 15 fps.

    Die unterschiedlichen Strippenlängen sind nach genauem rechnen zwar nicht erwähnenswert, dennoch hat man die Sehne 3,125" länger gemacht und die Kabel nur 3,03".
    Okay, sind nur 0.1" also 2,5mm. Bringt vielleicht 1-2mm mehr Auszug. Hab nicht richtig auf die Bruchzahlen geachtet also vergiss es.

    1 Zoll ist aber zuviel und müsste meiner Meinung nach in der größeren ATA "verschwunden" sein.

  18. #18
    Join Date
    Aug 2006
    Location
    Hell
    Posts
    5,484
    Quote Originally Posted by Jacky View Post
    Danke Euch
    Habe mich schon entschieden. Es wird der Dream Season Evo, 60lbs, Skull Camo.
    Wird mein Spaßbogen und Back up für die Jagd.
    Mit meinem Invasion CPX fliegen die Silver Flames auf 40 Meter genau so wie die Feldspitzen. Der passt also einigermaßen.
    Hoffe der PSE kriegt das auch gebacken.
    Dann bin ich zufrieden.
    Gute Wahl,das Ding schießt wie Gift.Spassbogen im wahrsten Sinne.
    Mittelteil und WA-Taschen sind klasse.

  19. #19
    Quote Originally Posted by glücklicher View Post
    Der CPX läßts sich auf 30" ziehen. Der CPXL auf 32". Ist doch ne Differenz von 2 ".
    Der CPX hat 6" Standhöhe. Der CPXL hat 7" . Ist doch ne Differenz von 1 ".

    Demnach müßte der CPXL eigentlich nur auf 31" ausziehbar sein. Er geht aber bis 32". Du ziehst also 1" bei gleichem CAM mehr und erhälst nicht die volle Leistung dafür.

    1" Zoll Standhöhe mehr darf rechnerisch ,über den breiten Daumen, nur 10fps Speedverlust bringen. Beim CPXL sind es aber 15 fps.

    Die unterschiedlichen Strippenlängen sind nach genauem rechnen zwar nicht erwähnenswert, dennoch hat man die Sehne 3,125" länger gemacht und die Kabel nur 3,03".
    Okay, sind nur 0.1" also 2,5mm. Bringt vielleicht 1-2mm mehr Auszug. Hab nicht richtig auf die Bruchzahlen geachtet also vergiss es.

    1 Zoll ist aber zuviel und müsste meiner Meinung nach in der größeren ATA "verschwunden" sein.
    Kann ich nicht ganz folgen.
    Ein Zoll Auszug macht je nach Kniffte mitunter 12fps und mehr aus. Woher wissen wir, ob es bei diesem Cam nicht 15fps sind.
    Dann hätte der CPXL bei 32" ne IBO von 370fps.
    Es kommt je nach Cam und Modul auch darauf an, WO das Zoll gerade fehlt.
    Von 28" auf 29" können es 8fps Unterschied sein und von 30" auf 31" schon 11fps....oder auch umgekehrt.

    Außerdem ist es vollkommen schnuppe, ob 3 fps hin oder her. Ich bin ohnehin auf die lange Kiste angewiesen.
    Viel wichtiger ist, dass er stressfrei zu tunen ist und auch schwere Pfeile ordentlich rauszimmert.

    DB

  20. #20
    Irgendwie kann ich wohl nicht rüber bringen was ich meine. Ich probier es noch mal. Im Bild ist der Tunechart vom CPXL und CPX. Dort sieht man doch, das der CPXL 32" und der CPX nur 30" zieht. Bei gleichen Cams und Tralala. Warum beträgt die Differenz 2" ?
    Sie dürfte nur 1 Zoll betragen da die Standhöhe auch nur eine Differenz von einem Zoll beträgt. Also ziehst du 1 Zoll mehr, obwohl die gleichen CAMs verbaut sind.

    Da nur die CAMs die Menge der abgespeicherten Energie bestimmen, arbeitet der CPXL nicht so effektiv wie der kurze CPX.

    Das dich das bei 32" nicht tangiert ist schon klar. Da kannst du ruhig 1 Zoll verpuffen lassen und bist natürlich mit 32" immer noch schneller unterwegs.


  21. #21
    Quote Originally Posted by glücklicher View Post
    Irgendwie kann ich wohl nicht rüber bringen was ich meine. Ich probier es noch mal. Im Bild ist der Tunechart vom CPXL und CPX. Dort sieht man doch, das der CPXL 32" und der CPX nur 30" zieht. Bei gleichen Cams und Tralala. Warum beträgt die Differenz 2" ?
    Sie dürfte nur 1 Zoll betragen da die Standhöhe auch nur eine Differenz von einem Zoll beträgt. Also ziehst du 1 Zoll mehr, obwohl die gleichen CAMs verbaut sind.

    Da nur die CAMs die Menge der abgespeicherten Energie bestimmen, arbeitet der CPXL nicht so effektiv wie der kurze CPX.

    Das dich das bei 32" nicht tangiert ist schon klar. Da kannst du ruhig 1 Zoll verpuffen lassen und bist natürlich mit 32" immer noch schneller unterwegs.
    Nene, wir sind uns schon einig, reden nur von 2 unterschiedlichen Faktoren.

    Ich sprach von der Auszugslänge, die ich brauche und Du vom effektiven Powerstroke.

    Powerstroke hat der CPXL natürlich nur 1" mehr. Dieses allerdings nicht irgendwo vorne im Anzug oder hinten im Let-off, sondern eben im Plateaubereich der DFC. Dort, wo die höchsten Energieabspeicherung stattfindet.

    Vom Wirkungsgrad (Output dividiert durch Input) dürften beide gleich sein. Vielleicht der CPXL ein Promille weniger, wegen längerer und schwererer Takelage und mehr elastischer Deformation im längeren Mittelteil.

    Eigentlich ist das ein so lapidares Basiswissen, dass wir da gar nicht mehr drüber diskutieren müssen. War nur ne Verständigungssache.

    DB

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •